Statement zur Absage des Triathlon 2019

Written by peter on Juli 7th, 2019. Posted in News

Liebe Tegernsee-Triathletinnen und Triathleten,

heute Morgen mussten wir eine für uns sehr schwere Entscheidung treffen.

Um kurz nach 8 haben wir Euch die Entscheidung mitgeteilt, den 23. Tegernsee Triathlon 2019 komplett abzusagen.

Dieser Entscheidung ist ein sehr langer und intensiver Abwägungsprozess aller Gegebenheiten, Möglichkeiten und Optionen vorausgegangen und wir haben uns dies wahrlich nicht leicht gemacht.

Nach intensiven Telefonaten mit den Spezialisten vom Deutschen Wetterdienst, einheimischen Wetterexperten und der Rettungsleitstelle Rosenheim trafen sich um 8 Uhr alle Einsatzleiter der Polizei, der Wasserwachten, der medizinischen Versorgung vor Ort, des Bayrischen Triathlonverbandes und des Veranstalters zum Krisengespräch.

Nachdem kurz vor dem Treffen noch für den Tegernsee Sturmwarnung der Stufe 5 herausgegeben wurde, war schnell klar, dass ein Schwimmen auf keinen Fall stattfinden kann und evtl. die Option eines Duathlons zum Greifen kommt.

Laut Prognose des Deutschen Wetterdienstes gestaltete sich die 2-3 Stunden Vorhersage für den Raum Gmund sehr vage, allerdings mit der großen Wahrscheinlichkeit von vermehrt auftretenden Gewittern und gewittrigen Regenfällen mit unbestimmter Lokalisierung. Sicher war sich die Prognose allerdings darin, dass durch die eintreffende Kaltfront ab 12-14 Uhr unwetterartige Gewitter und Starkregen zu erwarten sind.

Aufgrund dieser Expertisen sowie der einheitlichen Empfehlung aller anwesenden Einsatzleiter, mussten wir uns letztendlich dazu entschließen, im Hinblick auf die Sicherheit aller Teilnehmer und Helfer, die Veranstaltung komplett abzusagen.

Eine größere zeitliche Verschiebung des Starts wäre wegen der notwendigen längeren Straßensperren, des Ausfalls der Züge, deren Gleise wir mehrmals queren, und der ja sehr schlechten Prognosen für mittags keine Option gewesen. Außerdem ist es unmöglich die Einsatzkräfte von Feuerwehr, Wasserwacht, medizinischer Versorgung und Polizei über mehrere Stunden zu binden.

Leider ist es im Rahmen einer solchen Outdoor- Veranstaltung nicht möglich, bei plötzlich auftretenden Gewittern mit Starkregen und Blitzschlag, die laufende Veranstaltung sofort abzubrechen und die Sicherheit von über 1000 Teilnehmern zu gewährleisten. Auch wäre bei der doch teilweise anspruchsvollen Radstrecke mit  schnellen Abfahrten und Richtungswechseln die Sturzgefahr enorm hoch und die Auskühlung der Sportler nicht zu unterschätzen.

Wir sind uns sicher, Ihr hättet im Hinblick auf Eure und die Gesundheit  aller anderen  Teilnehmer und Helfer nicht anders entschieden.

Wir bitten auch um Verständnis, dass es uns als Veranstalter nicht möglich ist, einen Ersatztermin anzubieten, bzw. das Startgeld zurückzubezahlen oder fürs nächste Jahr gut zu schreiben.

Die Enttäuschung bei uns und dem gesamten Helferstab ist enorm groß,
allerdings macht es aus wirtschaftlicher Sicht leider keinen Unterschied, ob die Veranstaltung nun kurzfristig abgesagt oder durchgeführt wird. Sämtliche Ausgaben für die Veranstaltung sind schon zu 100% angefallen und auch alle Helfer haben bzw. werden natürlich ihren verdienten Lohn erhalten.

Wir hoffen, wir konnten Euch den Grund der Absage verdeutlichen, und freuen uns sehr, wenn Ihr mit uns gemeinsam im nächsten Jahr einen neuen Versuch beim 24. Tegernsee Triathlon Anfang Juli startet.

Euer Tegernsee-Triathlon Team

Trackback from your site.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.